Menschenrechte in Zeiten von Corona im Don Bosco Sozialwerk

Seit Jahren ist das Don Bosco Sozialwerk bemüht, geflüchteten Jugendlichen, die ohne ihre Familien in Österreich ankommen, ein Zuhause auf Zeit zu geben und sie dabei zu unterstützen ihre individuelle Persönlichkeit zu entwickeln und die Träume und Ziele, die sie haben, verwirklichen zu können. Eine Aufgabe, die unter den politischen Rahmenbedingungen nicht immer ganz einfach – aber um so wichtiger – ist. Die Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeit eines jeden Mensch ist eines seiner Grundrechte, egal welcher Herkunft, Farbe, Geschlecht, sexuellen Orientierung oder Ethnie er oder sie angehören. Ein Recht, um das sich das Don Bosco Sozialwerk tag täglich für seine Schützlinge bemüht. 

 

Unter Corona bzw. den daraus resultierenden Maßnahmen und Einschränkungen im täglichen Leben, brauchte es viel Energie und Kreativität dieses persönliche Grundrecht weiterhin erfüllen zu können.  Ausgangsbeschränkungen und distancelearning führen zu Isolation und Ausnahmezuständen in den ohnehin schon schwierigen Wohnbedingungen der jungen Menschen. Projekte, wie das während des ersten Lockdowns ins Leben gerufene Nachbarschaftsprojekt, bei welchem die jungen Flüchtlinge, für Menschen aus Risikogruppen, Einkäufe oder andere Botengänge erledigten, halfen sehr einen sinnvollen und geregelten Alltag zu erleben und persönliche Erfahrungen zu machen.

 

Menschenrechte im Fokus von Don Bosco International

Manchmal fühlt man sich mit seinen Bemühungen dann alleine, daher freut es sehr, zu sehen, dass DBI sehr aktiv, gerade diese vulnerable Gruppe im Fokus hat und an wichtigen Stellen, wie z.B. der EU, versucht, sich Gehör zu verschaffen und die besonders schwierige Situation von unbegleiteten geflüchteten Kindern und Jugendlichen immer wieder unter anderen Gesichtspunkten vor den Vorhang zu holen.

So auch im Rahmen einer online-Veranstaltung, die von der Plattform für Grundrechte - einem Gremium der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) mit Sitz in Wien - gefördert wurde. Die Veranstaltung zum Nachlesen

 

Solche Formen der Unterstützung aus unserer Familie stärken die Motivation für unser Tun, ganz im Sinne von Don Bosco … damit das Leben junger Menschen gelingt.