Freude über den Florian Kuntner-Preis 2020

 Am Freitag den 20. November 2020 wurde der Florian Kuntner-Preis für vorbildliches Engagement für weltkirchliche Partnerschaft und Entwicklungszusammenarbeit in der Erzdiözese Wien vergeben. Aufgrund der besonderen Umstände erstmals als Video-Livestream.

 

Die Freude über die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung ist bei den Projektpartnern des Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf und dem Don Bosco Sozialwerk (DBSW) groß.  Ausgezeichnet mit dem Florian Kuttner-Preis 2020  in der Kategorie Bildungsarbeit für eine Welt wurde das gemeinsame Projekt  Migration – Begegnung ohne Angst, Vorurteil und Populismus.

 

Das Don Bosco Gymnasium in Unterwaltersdorf initiierte das Projekt gemeinsam mit dem Don Bosco Sozialwerk. Gespräche vor Ort ermöglichten einen Einblick in das Tätigkeitsfeld der Sozialpädagoginnen des DBSW. Die Schülerinnen und Schüler des Don Bosco Gymnasiums tauschten Videobotschaften mit Flüchtlingen der Bildungsinitiative AMOS des DBSW aus. Im Unterricht beschäftigten sie sich mit den Herkunftsländern der Immigranten aus Afghanistan, Irak und Syrien und den Konfliktsituationen, die zur Flucht führen. Bei einem anschließenden Treffen im Don Bosco-Gymnasium war man einander nicht mehr fremd, ein vertiefender Austausch über die Flüchtlingsproblematik war möglich.

 

Die Jury des Florian Kuntner-Preises würdigte auch das Engagement der Salesianischen Jugendbewegung für das Projekt „Act now! Das Don Bosco Umweltprojekt“ mit einer Annerkennungsurkunde.

 

red Salesianer Don Bosco/Kommunikation DBSW

Photocredit: Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf/DBSW